Auflauf mit Äpfeln

Sind Brötchen vom Grillfest übrig geblieben, oder gar im Garten noch ein Obstbaum mit einigen Äpfeln? Dann ran an ein günstiges Gericht der süßen Art: einen Apfelauflauf.

4-6 altbackene Brötchen, die sich aber noch schneiden lassen, 1/4 l Milch, 2-3 Eier, 4-6 mittelgroße und geschälte Äpfel, 4 EL Zucker mit einer Msp Zimt vermischen, nach Wunsch Rosinen oder Rum zum beträufeln, 50 g Butter oder Margarine. 

Milch und Eier verquirlen, die Äpfel in Scheiben schneiden. Die Auflaufform ausölen und die Brötchen in Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Auflaufform legen (ca. 1.3 der Gesamtmenge der Brötchen) und diese Schicht mit der verquirlten Milch begießen. Die Brötchen sollten komplett getränkt werden. Dann eine Schicht Äpfel, bestreut mit Zimt und Zucker, wieder eine Schicht Brötchen und wieder Äpfel mit Zimt und Zucker. Die oberste Schicht sind Brötchen, die noch mit Butterflocken bestreut werden.

Ich für meinen Teil tränke lediglich die Bodenschicht der Brötchen mit der Milch, den Rest der verquirlten Milch schütte ich über die oberste Lage Brötchen.

Ca. 1 Stunde bei 180 Grad – die erste Hälfte der Backzeit schütze ich vor Verbrennen mit Silberforlie.

Schmackhaft, günstig und einmal etwas anderes!

Releated Post

Schreibe einen Kommentar