Rund ums Brot backen

Besucher

Bauernbrot ohne Hefe

Den Teig setzt man am Vorabend an. Das Mehl in eine passende Schüssel sieben und in die Mitte eine Grube drücken. In diese den Sauerteig und 1/4 l lauwarmes Wasser geben und so viel Mehl dazu rühren daß ein dicklicher Pfannkuchenteig entsteht. Diesen läßt man zugedeckt über Nacht an einem warmen Ort stehen.

Am nächsten Tag fügt man 1/2 l lauwarmes Wasser nach, gibt Salz, Kümmel und Fenchel bei und knetet den Teig so lange, bis er sich von der Hand löst. Dann gibt man den Teig auf ein bemehltes Brett, teilt ihn in zwei Hälften  und knetet jede Hälfte einzeln nochmals gut durch bis die Teigmasse geschmeidig ist. Nun gibt man beide Teigteile wieder zusammen und legt sie in eine Schüssel. Man deckt sie zu läßt den Teig nochmals etwa 2 1/2 Stunden ruhen.

Dnach wird er nochmals geknetet, in seine endgültige Form gebracht und in einen bemehlten Backkorb oder ein bemehltes Brett gegeben. Das Brot muss nochmals 2 Stunden gehen. Dann wird es mit Wasser bestrichen, mit einer Gabel gestupft und kommt auf ein mit Fett bestrichenes Backblech. Auf die unterste Stufe in den vorgeheizten Backofen stellen.

Zutaten:

1 1/2 kg Roggenmehl, 1/4 l Sauerteig, 3/4 l lauwarmes Wasser, 3 EL Salz, 2 EL Kümmel und 1 EL Fenchel.

Vorhitze: 250 Grad

Backhitze: 200 Grad

Backzeit: 70 Minuten

Die letzten 5 Minuten der Backzeit den Ofen abschalten.

Gourmondo.de - Taste the World!

Leave a Reply