Rund ums Brot backen

Besucher

Dillbrot

Das Mehl in eine Schüssel geben und darin eine Mulde drücken, in welche die Hefe hineingebröckelt wird. Diese Hefe mit 1 TL Zicker, der Milch und etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Diese Schüssel danach mit einem Tuch bedecken und den Vorteig über die Dauer von ca. 20 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit den Quark im Wasserbad leicht anwärmen und die Zwiebel fein hacken. Dazu den Dill nach dem Waschen gut abtrocknen und ebenfalls hacken. Quark, Zwiebel und Dill zusammen mit dem Sodawasser, dem Ei und der Butter in Flöckcen dem lauwarmen Wasser und dem Salz zum Vorteig geben. diese Zutaten dann zu einem glatten Teig verarbeiten.

Eine Kastenform von ca. 30 cm Länge ausfetten und den Teig einfüllen, danach kreuzweise einschneiden. Die Form auf einen Kochtopf mit heißem Wasser stellen. Mit einem Küchentuch abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig sich ungefähr verdoppelt hat.

Das Dillbrot danach im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei ca. 200 Grad – im Gasherd bei Stufe 3 – etwa 35 Minuten abcken.

Achtung: zu viel Dill sollte es nicht sein, und dieser sollte am besten frisch sein.

Zutaten:

300 gr Weizenmehl Type 405

30 gr Hefe

1 TL Zucker

4 EL lauwarme Milch

200 gr Quark

1 Zwiebel

1 Bund Dill

1 TL Sodawasser

1 Ei und 1 EL Butter sowie 70 ccm lauwarmes Wasser und 1 TL Salz

Dieses Rezept stammt von Margret Uhle und Anne Brakemeier und ist leider zumeist ausverkauft „Das kleine Brotbackbuch“ Alternativ dazu gibt es aber jede Menge informativer Bücher wie beispielsweise diese Bücher übers Brot backen.

Leave a Reply