Rund ums Brot backen

Besucher

Frühstücksbrot für Diabetiker

Wichtig für Diabetiker ist der Glyx, der glykämische Index (GI, auch Glyx genannt): umso niedriger, je höher der Vollkorngehalt eines Brotes ist. Der GI verrät, wie schnell der Blutzucker nach dem Verzehr eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels steigt

Vollkornbrot: hoher Ballaststoffgehalt, geringer Glyx, 4 bis 6 Tage haltbar

Mehrkornbrot: mäßiger Ballaststoffgehalt, mittlerer Glyx, 3 bis 5 Tage haltbar

Roggenbrot: mittlerer bis hoher Ballaststoffgehalt, geringer Glyx, 8 bis 10 Tage haltbar

Weißbrot: 90 % helles Weizenmehl, wenig Ballaststoffe, hoher Glyx, 2 bis 3 Tage haltbar

Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Kuhle in der Mitte machen (ca. 3 EL Mehl zurückbehalten). In diese Kuhle die Hefe bröckeln, mit 1/2 TL Fruchtzucker bestreuen, 2 EL lauwarme Milch oder Wasser darübergießen und diesen Vorteig an einer warmen Stelle aufgehen lassen.

Das Ei, die lauwarme, zerlassene Diätmargarine und den Fruchtzucker nach und nach hineinrühren, nur löffelweise warmes Wasser dazugeben und etwas Zitronenschale hineinreiben.

Zuletzt mit dem zurückbehaltenen Mehl den Teig kneten, drei gleichmässige Rollen formen um aus diesen dann einen Zopf zu flechten. Diesen Zopf dann auf ein gefettetes Blech legen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen backen bei einer Backhitze von ca. 175 Grad für die Dauer von ca. 30 Minuten.

Die Zutaten wären:170 gr Diabetikermehl, 10 gr Hefe, 1 Ei, 20 gr Diätmargarine, 30 gr Fruchtzucker, etwa 6 EL Wasser, abgerieben Schale von einer halben Zitrone.

Leave a Reply