Rund ums Brot backen

Besucher

Rhabarbersträuselkuchen

Um die Streusel später kalt zu stellen wird mit ihnen begonnen. Dazu wird Mehl in eine Schüssel gesiebt und Zucker, Vanillezucker, Zimt und Salz dazugeben. Die Butter wird in kleine Stücke geschnitten, mit dem Mehl vermsicht und mit den Handflächen zu groben Bröseln verarbeitet. Wenn Ihr Platz im Kühlschrank habt, dann die Brösel auf einer Platte verteilen (bei mir ging das leider nicht) und im Kühlschrank bis zur Verwendung lagern.

Backblech mit hohem Rand mit Backpapier belegen. Rhabarber waschen, putzen und die Haut abziehen. Rhabarber in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Zuvor das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Laut Rezept 55 – 60 Minuten backen.
(Zarter Hinweis: ich besitze einen neuen Ofen und alles ist anders 🙁 ca. 180 Grad, bei 40 Minuten – zwar gar, aber fast verbrannt) Bei mir sah das leider alles irgendwie aus wie ein versunkener Rhabarberkuchen, hat aber klasse geschmeckt! Also testen….

Mehl mit Backpulver versieben. Weiche Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, Salz und abgeriebener Zitronenschale gut cremig rühren. Eier nach und nach untermischen und die Masse sehr schaumig rühren, dabei Mehl und Milch abwechselnd einrühren.

Teig auf das Backblech streichen um es dann gleichmäßig mit Rhabarber zu belegen und anschließend mit Streuseln bestreuen. Den Kuchen 55 – 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen und ihn dann auskühlen lassen. Wer es mag, der kann den Kuchen mit Staubzucker bestreuen, mir ist das zu süß um ihn danach in Stücke zu schneiden.

Zutaten für 15 Portionen:

1.2 kg Rhabarber
400 gr Mehl, glattes
1 Päckchen Backpulver
250 gr Butter
250 gr Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
die geriebene Schale einer halben Zitrone
5 mittelgroße Eier und
125 ml lauwarme Milch

Für die Streusel:
200 gr Mehl
150 gr Zucker
½ Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Msp. Zimt
150 gr kalte Butter
 

Leave a Reply