Rund ums Brot backen

Besucher

Lloyds Brotbackhaus

Vollautom. Rühren, Aufgehen, Backen, Warmhalten. Für 1 kg Brot. 13-Std.-Timer. Schnelldurchgang nur 1,5 Std.! Vollelektron. Bedienfeld mit Kontrolltaste, separate Vollkorntaste. 600 Watt. Plus-Test 9/98 „GUT“ und noch mehr über ihn….

Dieser Brotbackautomat steht seit einiger Zeit bei einer Mail-Bekannten, von der man/frau sagen kann, sie ist nicht die Hausfrau schelchthin. Eigentlich hat sie gar kein Interesse an backen oder kochen. Aber bei dieser Anschaffung sagt sie von sich: „wenigstens eine hausfräuliche Neigung“. Üüber den Daum gepeilt war sie in Sachen Brot backen mindestens hundert Mal kreativ.

Die Maße des Gerät sind 38cm x 24cm und 30cm hoch. Der Brotbackautomat hat eine Klappe , die sich nach oben öffnen läst und in dieser Klappe befindet sich ein Sichtfenster, über welches man den Backvorgang beobachten kann – natürlich auch, wie das Brot nun aufgegangen ist oder ob einen die Hefe vielleicht im Stich gelassen hat.

An der vorderen Seite des Brotbackautomaten befindet sich das Bedienungsmenü als auch ein Display. Die gewünschten Backvorgänge können eingestellt werden und die noch zu backende Zeit ersehen werden. Im inneren des Backautomaten befindet sich ein Behälter mit den Knetharken . Um ein Brot ( 750 Gr. ) zu backen benötigt man nur 500 Gr. Fertigmischung und die angegebene Menge Wasser – ich für meinen Teil ersetze im Normalfall Wasser durch Milch und gebe ein Ei dazu.

Nun das zum Brot gehörende Programm auswählen und die Starttaste betätigen. Beispiel : Eine Backmischung Weißbrot in den Behälter geben, Einstellung Programm Weißbrot und nun wird dieses Wunderding der Technik alleine aktiv. Als kleines „Extra“ kann man noch einstellen wie hell oder dunkel das Brot von außen werden soll .

Den Backautomaten begleitet eine Bedienungsanleitung mit mehreren Rezepte .

Wenn das Brot dann fertig ist sollte man/frau es sofort aus dem Behälter nehmen , sonst wird die Kruste nicht so schon knusprig . Da das nicht immer ganz einfach ist gebe ich jedem Brot zumindest einen Teelöffel Olivenöl bei. Nach dem Backen wird die arme Form sofort unter kalten Wasser „erschreckt“. Nach dem Spülen und austrocknen der Form werden die Knetharken für nächste backen einfach gleich vorsorglich eingefettet.

Auch dieses Gerät bereitet Marmelade zu! Wie auch mein Clatronic

Brot im Abfall ( da es zu hart oder gar schimmlig geworden wäre ) gibt es dort schon lange nicht mehr. Und für ein 750 gr. Brot bezahlt sie mit Stromkosten nicht mehr als 70 cent , da kommen die Anschaffungskosten ( 65 Euro – Stand 2005 ) für den Backautomaten doch sehr schnell wieder rein, oder?

Leave a Reply