Rund ums Brot backen

Besucher

Hefeosterhasen formen

Nicht so ganz einfach, wenn Osterhasen aus Hefe gebacken werden diese zu Formen – denn hier gibt es ja im Regelfall keine Ausstecherformen. Hier ein paar kleine Ansätze, wie wir das machen.

Der Hase auf dem folgenden Foto wurde aus zwei Teigstücken geformt: das Teigstück für den Kopf ist 50 – 60 g schwer und der Körper dürfte rund 100 gr wiegen. Die Teigrolle für den Körper wird ca. doppelt so lang ausgewellt wie der Kopf.
Für die Ohren wurde das obere Teigstück mit einer Schere eingekerbt, zum Verzieren dienen Rosinen, Mandeln oder Hagelzucker.

Für den nun folgenden Hasenkopf wird obere Teigstrang in der Mitte verdünnt und geknickt um dann unter die Kopfkugel gelegt zu werden. Zum Garnieren ist eine Belegkirsche sicherlich sinnvoller als das von mir verwendete Dörrobst verwendet.

Verwendbar für diese Hasen ist nahezu jeder Hefeteig – beim Backen, max. 10 Minuten, sollte man unbedingt dabei bleiben damit der Hase nicht zu hart bzw. ausgetrocknet wird.

Leave a Reply