Rund ums Brot backen

Besucher

Weihnachtsbrot finnisch

Zuerst die Sauermilch erwärmen um dann die zerbröckelte Hefe, Sirup und Gewürze zuzugeben. Im Anschluss das Mehl untermengen und den Teig gut durchkneten. Zugedeckt gehen lassen. Wenn der Raum kühl ist, die Teigschüssel in lauwarmes Wasser stellen. 

Aus dem Teig dann runde Brotlaibe formen und diese aufgehen lassen. Vor dem Backen mit einer Gabel einstechen. Die Brote im Ofen backen und gegen Ende der Backzeit mit Sirupwasser bestreichen.Ofentemperatur 200 Grad

Zum Einfrieren vorgesehene Brote jedoch nicht bestreichen.

Weihnachtsbrot (3 Laibe) bei einer Vorbereitungszeit von 30 min. und einer Gehzeit von ca. 1 Stunde – sowie einer Backzeit von ca. 40 Minuten.Die Brote können eingefroren werden1 l Sauermilch

50 gr Hefe

200 ml Sirup

2 Essl. geriebene Pomeranzenschalen (können auch vergessen werden wenn zu exotisch im Einkauf)

1 od. je nach Geschmack mehr Essl. gehackten Kümmel

1 Essl. Salz

ca. 800 gr Roggenmehl und 400 gr Mischmehl und ca. l kg Weizenmehl Die Weihnachtsfeierlichkeiten beginnen am 24. Dezember um 12 Uhr Mittags und zwar mit der Ausrufung des Weihnachtsfriedens, zwar eine nur symbolische aber dennoch sehr bedeutsame Zeremonie, in Turku.

Nicht nur eine Zeit um an Christi Geburt zu denken, sondern auch eine Zeit um an die eigenen Verstorbenen zu erinnern. Er ist Brauch, der Gang zum Friedhof verbunden mit dem weihnachtlichen SChmücken von Gräbern. Sehr viele Kränze und Kerzen sollen an diejenigen erinnern, die man lieb hatte und die nicht mehr unter uns sind.

Sie sind zwar nicht da aber nicht vergessen! Finnische Friedhöfe bieten bei Einbruch der Dunkelheit am 24. Dezember ein beeindruckendes Bild.Nach wie vor ist die Sauna ein wichtiger Bestandteil der finnischen Identität und ist am Weihnachtsabend ebenso bedeutend wie der Tannenbaum. Viele finnische Familien verbringen den frühen Abend in die Sauna, um anschließend das große Festmahl gemeinsam mit der Familie zu feiern.Weihnachten ist in Finnland das Fest der Familie, die gemeinsam mit den Kindern auf den Weihnachtsmann „Joulupukki“ warten. Sollte dieser jedoch keine Zeit haben um vorbeizukommen, dann setzt sich jeder eine rote Zipfelmütze auf und verteilt die Geschenke, als Stellvertreter des Weihnachtsmannes.

Leave a Reply