Rund ums Brot backen

Besucher

Apfelberliner oder Apfelküchle

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe in die Mulde bröckeln. 100 ml Milch erwärmen und mit ca. 1 Esslöffel Zucker zur Hefe geben. Alles zu einem dicken Brei verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Min. gehen lassen. 

Rosinen und Rum vermischen. Restliche Milch erwärmen und mit übrigem Zucker, Eiern, Fett in Flöckchen, Salz und Zitronenschale zum Vorteig geben. Alles gut verkneten und zugedeckt weitere ca. 30 Min. gehen lassen.
Wobei dieser Teig bei mir im Brotbackautomaten zubereitet wird wie Ihr auf den Fotos sehen könnt. Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden, mit Zitronensaft mischen und mit Rum-Rosinen unter den Teig mischen. Weitere 20 Min. gehen lassen.
Frittierfett auf 180°C erhitzen. Vom Teig mit zwei bemehlten Esslöffeln kleine Krapfen abstechen. Im heißen Fett portionsweise ca. 6 Min. goldbraun backen. Im Zucker-Zimt-Gemisch wälzen. Schmecken frisch am Besten.
Eine Idee sind auch Schneckennudeln aus diesem Teig, wobei ich zwischen den Teig noch Apfelstücke „gerollt“ habe.
apfelkuechle apfelberliner

500 g Mehl

1 Würfel Hefe
250 ml Milch
100 g Zucker
75 gr Rosinen (je nach Geschmack)
2 EL Rum (je nach Geschmack)
2 m.-große Eier
75 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
300 g Äpfel
2 EL Zitronensaft
1 Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale
1.5 kg Fett (Pflanzenfett), weiß zum Ausbacken
Zimt mit Zucker, zum Wälzen oder Puderzucker zum Bestreuen
Hefeteig für Kuchen im Brotbackautomaten apfelkuechle fritieren apfelberliner fritieren

Leave a Reply