Rund ums Brot backen

Besucher

Getreidemühlen

wer viel, oft und vielleicht auch exotischere Brote backen möchte, für den könnte eine Getreidemühle von Vorteil sein. Auch für diejenigen, die glutenfrei backen wollen oder müssen dürfte eine solche Anschaffung von Vorteil sein.

In Ermangelung einer Getreidemühle gibt es auch den Ersatztrick das Getreide mit einer Kaffemühle zu mahlen. Jedoch werden in der Kaffeemühle die Getreidekörner nur kleingehackt und zusätzlich wird das Mahlgut durch das rotierende Metallmesser auch noch ziemlich heiß, was für die Inhaltsstoffe nicht gut ist. Auch dürfte die Lebensdauer der Kaffeemühle durch solche Zweckentfremdungen gehörig reduziert werden. Eine Getreidemühle zermalt das Getreide schonend zwischen den Malsteinen. Das Ergebnis ist einfach besseres und feineres Mehl und eine professionelle Verarbeitung.

In letzterem Fall von Allergikern bzw. bei glutenfreiem Backen sollte bei einer Bestellung der Hersteller gebeten werden diese Mühle „glutenfei einmahlen“ zu lassen. Am besten sollte das noch vom Hersteller auf dem Lieferschein bestätigt werden. Ansonsten dürfte es nämlich so sein, dass die neuen Mühlen (die ja eingemahlen werden müssen) bereits „verseucht“ sind. Mir sind jedoch Fälle bekannt in welchen alte Mühlen mit bis zu 5-Kilo-Säcken Reis komplett bestückt wurden, bevor mit Buchweizen, Amaranth & Co angefangen wurde. Reis wird deshalb zur Reinigung verwendet, da er Reis säubern, da er hart und trocken ist und dadurch Fette beispielsweise aus Hafer etc entfernt.Auch gibt es Fälle, in welchen Steinmühlen auseinander genommen wurden,  (wenn sich die beiden Mahlsteine trennen lassen) mit einem harten Pinsel ausgebürstet und anschliessend mit einer starken Staubsauger-Düse die letzten Getreidestaubreste bestmöglichst abgesaugt wurden. Danach glutenfreies Getreide (Hirse, Buchweizen o.ä.) durchmahlen und die ersten Ergebnisse wegwerfen.Sicherlich besteht so noch eine Restgefahr, die jedoch mit jedem Gebrauch geringer wird.

In jedem Fall sollte beim Auktionen zu einer Getreidemühle immer überdacht werden ob diese oft zum Einsatz kommen sollte. Wer mehrmals in der Woche ein Brot backen will aus handgemahlenem Vollkorngetreide, der könnte bald Muskelpackete aufbauen … oder an Kraftlosigkeit zusammen brechen ……

Ein sicherlich guter Tip(p) in Sachen Kauf von Getreidemühlen ist der Livingshop:

Mit einer Getreidemühle können Sie den „Schatz“ Korn selbst nur wenige Minuten vor der Verarbeitung oder dem Verzehr aufschließen. Das ist wichtig, weil das gemahlene Mehl, wenn es dem Luftsauerstoff ausgesetzt wird, durch Oxidation viele wichtige Vitalstoffe verliert. Bereits innerhalb eines Tages wird das gemahlene Mehl für unsere Gesundheit mehr oder weniger nutzlos. Das Getreide selbst – also ungemahlen – ist, wenn man es richtig lagert, Jahre und Jahrzehnte haltbar. Und wenn man es erst kurz vor Verwendung frisch und schonend mit einer Getreidemühle mahlt, bleibt der gesamte Wert des vollen Korns erhalten. So können Sie selbst das wertvolle Getreide mit seinen lebenswichtigen Inhaltsstoffen für Ihre Lieblingsrezepte verwenden. Schauen Sie sich gleich unsere große Auswahl an Getreidemühlen an und machen Sie den ersten Schritt hin zu einer gesünderen und vollwertigen Ernährung. 

Leave a Reply