Rund ums Brot backen

Besucher

Walisisches Topfbrot

Die Blumentöpfe einfetten. Mehl und Salz zusammensieben und in eine Mulde bilden, damit darin ein Vorteig entstehen kann. Dazu die Hefe in Milch auflösen und mit etwas Mehl bestäuben, abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.

Wasser, Butter, Kräuter und Knoblauch zum Vorteig geben geben und alles gut verkneten, dann den Teig auf einer einer bemehlten Fläche ordentlich kneten (oder diese Aufgabe dem Brotbackautomaten mit dem Programm „Teigzubereitung“ überlassen). Nach 10 Minuten kneten den Teig an einem warmen Ort 1 1/2 Stunden zugedeckt gehen lassen.
 
Danach den Teig nochmals durchkneten und in zwei Hälften in die Tontöpfe füllen (der Teig sollte etwa die halbe Topfhöhe erreichen). Erneut 30 bis 45 Minuten gehen lassen. Backofen auf 200 Grad anheizen, die Brote mit verquirltem Ei bestreichen und mit Fenchelsamen bestreuen. 35-40 Minuten backen. Bei Umluft die Temperatur entsprechend reduzieren (Ich persönlich bin immer gut gefahren mit einer um 20 Grad reduzierten Temperatur).

Zum Teig:
115 gr Weizenvollkornmehl
350 gr Weizenmehl Type 550,
1 1/2 TL Salz
1/2 Würfel frische Hefe
150 ml lauwarme Milch
120 ml lauwarmes Wasser
 50 gt flüssige Butter
je 1 EL gehackter Schnittlauch/Petersilie
1 TL gehackter frischer Salbei
1 zerdrückte Knoblauchzehe
1 Ei
Fenchelsamen

1 großer Ton-/Blumentopf ca. 27 cm

Leave a Reply