Rund ums Brot backen

Besucher

Fenchel

Irgendwie erinnerte mich Fenchel wie Kamille immer an „krank“ deshalb habe ich bisher diese Pflanzen nicht im Kräutergarten. Das wird nun anders, da beispielsweise Fenchel als Brotgewürz verwendet wird. 
fenchelsamen

Foeniculum vulgare – der Samenfenchel ist eine wegen ihrer Wirksamkeit geschätzte Heilpflanze. Die feingefiederten, glänzend bereiften Blättchen mit anisartigem, süss-würzigem Geschmack werden auch in der Küche verwendet zum Würzen von Salaten, Sossen, Suppen, Quark, Fisch. Heilwirkung: Hustenbekämpfend, beruhigend (besonders bei Kindern), verdauungsfördernd gegen Blähungen und gegen Augenentzündungen.

Anwendung:
Die Samen werden geerntet, wenn sie reif sind. Die Dolden dabei mehrfach abernten. Einen gehäuften Teelöffel zerdrückter Samen mit kochendem Wasser übergiessen. Von diesem Tee 2 – 5 mal täglich eine Tasse mit Honig gesüsst trinken, als Magentee jedoch ungesüsst.

Kurzkulturanleitung:

Aussaat:
April – Juli dünn in Reihen an sonniger Stelle

Reihenabstand:
30 – 40 cm

Saattiefe:
1 – 2 cm

Keimdauer:
14 – 20 Tage bei 15 – 22°C

Erntezeit:
August – September

Diese, und viele weitere Samen, von denen ich hier noch berichten werde, habe ich bezogen vom Samenhaus –  www.samenhaus.de . Das Samenhaus vertreibt SPERLI Samenmischungen für Garten oder Balkon. Nachdem ich in all‘ den Jahren in diversen Supermärkten und Baumärkte die Samen gekauft haben, die dort „eben“ vorrätig waren, so habe ich hier eine große Auswahl und Preise, die unter dem Supermarkt/Baumarkt-Niveau liegen.

Leave a Reply