Weißbrot-Bolognese-Brot

Warum nicht eine Kombination aus einer Brotbackmischung und einem ganz normalen Gericht? Nicht nur in Familien mit Kindern kommt häufig „Spagetti Bolognese“ auf den Tisch, sondern auch bei Singles. Warum nicht zwei Portionen kochen um die zweite dann in schmackhaftes Weißbrot einzupacken?

Mein Brotbackautomat hat, wie üblich, den Teig einer Weißbrotbackmischung hergestellt. Nach den üblichen Prozeduren des Hefeteig herstellens habe ich den Teig dünn ausgerollt und zu kleinen Rechtecken ca. 15 x 15 cm geschnitten. In die Mitte der Rechtecke kam Bolognesesoße. Wobei diese Bolognesesoße schärfer gewürzt wurde als wenn sie mit Nudeln serviert worden wäre. Durch den relativ neutralen Geschmack des Weißbrotes kann der Fleischfüllung etwas Schärfe nicht schaden.

Mit Eigelb können die Ränder bepinselt werden, damit alles gut klebt – bei mir hat es auch ohne Eigelb funktioniert.

Diese Teigtasche schließen, mit Milch oder Eigelbmilch bestreichen, etwas geriebenen oder gestiftelten Mozarellakäse auflegen und das ganze in den Ofen.

Bei meinem Ofen war es eine Temperatur von 160 Grad im Umluftherd bei einer Backzeit von rund 15 Minuten.

Zutaten für die Bolognesesoße:
125 ml pürierte Tomaten – eine halbe Dose bzw. Packung (es darf nicht zu flüssig sein, da die Füllung ja nicht aus dem Teig laufen soll)
ca. 40 gr. Tomatenmarkt
rund 500 gr. gem. Hackfleisch
Salz, Pfeffer, evtl. Pizzagewürz und Knoblauch
Das komplette Rezept für Spagetti Bolognese ist in unserer Rezeptbibliothek in Wort und Bild zum nachkochen präsentiert.

sowie 500 gr Brotbackmischung – in meinem Fall Weißbrot

Releated Post

Schreibe einen Kommentar