Rund ums Brot backen

Besucher

Schaumburger Vollkornbrot

Für den Vorteig wird der Roggen zu feinem Roggenmehl gemahlen. Dieses Roggenmehl mit dem Sauerteig, dem Backferment und dem warmen Wasser gut verrühert.
Dieser Vorteig sollte am besten über Nacht – mindestens aber 8 Stunden – gehen.
Am nächsten Morgen 2 EL von diesem Vorteig abnehmen und in einem verschlossenen Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren. Dieser Ansatz ist bis zu drei Wochen haltbar.

Für den Brotteig wird das frisch gemahlene Getreide und alle anderen Zutaten mit dem Vorteig vermischt und in einer großen Küchenmaschine oder dem Brotbackautomaten ausgeknetet. Eine große Kastenform wird mit Fett eingestrichen und der Teig wird eingefüllt. Die Form sollte bis zur Hälfte mit dem Teig befüllt sein.

Die Teigoberfläche mit Wasser glätten und kreuzweise einschneiden.
Die Brotform wird dann auf die unterste Schiene des Backofens, Elektroherd, gestellt. Der Ofen wird auf eine Temperatur von 50 Grad geschaltet, bei der das Brot ca. 1 1/2 bis 2 Stunden gehen kann.

Wenn das Brot den Rand der Kastenform erreicht hat und soweit aufgegangen ist, wird der Backofen auf 200 Grad gestellt und das Brot rund 1 1/2 Stunden gebacken.

Nach dem Backen sollte das Brot sofort (!) aus der Form genommen werden und auf einem Gitter abgekühlt werden.

Zutaten:
zum Vorteig
150 gr Roggen
50 gr Sauerteig
1/2 TL Backgerment
350 ml handwarmes Wasser

für den Brotteig:
450 gr fein gemahlener Roggen
100 gr fein gemahlener Weizen
450 ml handwarmes Wasser
50 gr Sonnenblumenkerne
50 gr Kürbiskerne
50 gr Leinsamen
1 gestrichener EL Salz
und etwas Fett für die Form

Comments are closed.