Rund ums Brot backen

Besucher

Was bedeutet „erstes gehen“ oder Ruhephase beim Teig?

Immer wieder liest man/frau der/die selber backen möchte innerhalb von Brotrezepten den Begriff „gehen lassen“ oder „Ruhephase“ ect. pp. Dieses bedeutet den Teig an einem warmen – zugluftfreien – Ort mit einem Küchentuch bedecken und „aufgehen“ lassen.

Sollte der Teig den Eindruck erwecken zu trocken zu werden, dann kann er mit einem Wassersprüher benetzt werden. Auch ist es möglich, das Küchentuch leicht nass zu machen, was ebenfalls vor einem Austrocknen schützt.

Übrigens: zum gehen kann der Teig auch in die ausgestellte Mikrowelle oder einen Ofen – der nicht angeschaltet ist – gestellt werden. Schlichtweg ein Ort, an dem Zugluft nicht vorhanden ist. Bei mir geht das locker im normalen Ofen, da ich im Regelfall im Beistellherd selber backe.

Comments are closed.