Rund ums Brot backen

Besucher

Kornmühle Weißbrot

Eine sehr gelungene Backmischung obwohl ich alter Gewohnheit folgend (da ich zumeist nicht mit Backmischungen backe sondern alle Zutaten selber zusammenstelle) Hefe der Milch zugegeben habe, die aber bereits auch in der Backmischung enthalten war.

Ich ersetze bei den Weißbrotbackmischungen immer Wasser durch Milch, gebe Butter oder Schmalz bei – eventuell auch andere Zutaten – und dekoriere die Brotdecke ebenfalls. In diesem Fall mit Hagelsalz. Hinzu kamen noch 2 Eier. Wenn wir die Stromkosten zurechnen ist ein Brot also fast so teuer wie beim Bäcker 😉 Aber der Geruch der durch Küche und Haus zieht, wie auch ein richtig frisches Brot, ist eben nicht zu ersetzen.

Es handelt sich um eine Brotbackmischung von 1000 gr, somit ausreichend für 2 Brote von rund 700 gr, die aus jeweils ca. 500 gr Brotbackmischung zubereitet werden.

Sie besteht aus
Weizenmehl, jodiertem Speisesalz, Trockenhefe, Malzextrakt (Weizen, Gerste), Traubenzucker, Emulgator Natriumstearoyl-2-Iactylat, Mehlbehandlungsmittel Scorbinsäure. Durch die Mahlung des Mehls können Spuren von Lactose, Ei und Schalenfrüchten enthalten sein.

Bei mir wurde der Teig im Brotbackautomaten geknetet und dann im Beistellherd (Gesamtbackzeit 30 Minuten) gebacken, nachdem ich den Teig zu einem Zopf geflochten habe und mit Hagelsalz bestreut habe. Eingeschossen habe ich das Brot bei 220 Grad, die Temperatur abgesenkt auf 180 Grad und 10 Minuten vor Backende habe ich den Brotzopf von der Kastenform befreit und nochmals 10 Minuten ohne Form weitergebacken.

Comments are closed.