Rund ums Brot backen

Besucher

Paprikabrot

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde drücken. Die Hefe mit dem Zucker hinzufügen und mit Wasser auflösen. Mit etwas Mehl vom Reand bestauben und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

Den Orangensaft durch ein Sieb gießen und erwärmen. Ei und Schmalz verkneten. Mit Orangensaft und Schale sowie Salz zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen bis das Volumen des Teiges verdoppelt hat.

Die Paprikaschoten bei 220 Grad im vorgeheizten Ofen backen, bist die Haut Blasen wirft. Herausnehmen, in eine Plastiktüte legen und „schwitzen“ lassen. Die Haut abziehen, Stielansätze und Samen entfernen. Das Fruchtfleisch in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

Das Backblech mit Schmalz ausstreichen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf das Blech legen.
Paprikastücke leicht überlappend auf dem Teig anordnen, die Knoblauchscheiben dazwischen verteilen. Salzen und pfeffern. Das Paprikabrot bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen.

Dann die Oliven auflegen und alles weitere 5 Minuten backen. Das Brot herausnehmen, mit dem Olivenöl beträufeln und noch warm servieren.

Zutaten für den Teig:
500 gr Weizenmehl Type 405
1/2 Würfel frische Hefe
1 Prise Zucker
100 ml lauwarmes Wasser
150 ml frisch gepresster Orangensaft
1 Ei
50 gr weiches Schweineschmalz
1/4 TL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
1 TL Salz

für den Belag:
1 kg rote Paprikaschoten
3 Knoblauchzehen
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
100 gr schwarze Oliven
80 ml Olivenöl

außerdem:
1 Backblech ca. 35 x 43 cm

Quelle:
Brot Selbst gebacken
– schnell und einfach –
Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München

ISBN 3-7742-6820-7

Comments are closed.