Rund ums Brot backen

Besucher

Wiener Brot

Normalerweise wird das Wiener Brot nur mit Weizenmehl gebacken. Meine hier sind (leider aus Versehen) zu 50% aus Weizenvollkornschrot und Weizenmehl Type 550.

Es ist ein superleichtes Gebäck, welches sehr gut schmeckt. Wobei ich allerdings eher der herzhafte Typ bin für Laugengebäck oder knackige Brötchen. Das Wiener Brot basiert auf einem süßen Hefeteig, wobei die Süße fast nicht wahrnehmbar ist – eignet sich also ebenso gut für deftigere Auflagen.

Aus den Zutaten
250 ml Vollmilch
1/2 Würfel frische Hefe
600 gr Weizenmehl Type 550 (bei mir versehentlich 300 gr Type 550 und 300 gr Weizenvollkornmehl)
60 gr Butter
40 gr extrafeiner Zucker (Puderzucker bei mir)
10 gr Salz
1 1/2 Eier (das halbe war das Eiweiß, wobei ich das Eigelb zum Bestreichen benötigt habe)

1 Eigelb plus etwas Milch und eine Prise Salz für eine Eiermilch zum Bestreichen.

einen Teig zubereiten.

Den Teig ca. 1 Stunde ruhen lassen, danach nochmals durchkneten. Aus der Menge entweder 5 Baquettes oder 15 Brötchen oder einfach gemischte Gebäckstücke formen.

Die Brötchen kreuzweise mit einer Schere, die Baquette mit einem sehr scharfen Messer oder einer Rasierklinge (ca. 1 cm tief und schräg) einschneiden.

Die Gebäckstücke nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Danach aus einem Eigelb, etwas Milch und einer Prise Salz eine Eiermilch herstellen, die auf die Brötchen bzw. Baquettes gepinselt wird.

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Bei mir ist immer eine Tasse voll Wasser auf dem Herdboden, damit das Gebäck nicht austrocknet.
Bei 220 Grad ca. 10 Minuten backen lassen um dann das Wiener Brot auf einem Kuchengitter abkühlen zu lassen.

Ich habe 2 Baquette mit Eiermilch eingepinselt und mit Mehl bestäubt, 2 weitere Baquettes nur mit der Eiermilch bestrichen und die Brötchen mit Mohn oder Sesam bestreut.

Quelle:
Brot für Genießer – 53 Variationen

Comments are closed.