Rund ums Brot backen

Besucher

Süße Heferaupen

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und darin die Butter oder Margarine schmelzen. Das Mehl in einer Rührschüssel mit der Hefe mischen. Die übrigen Zutaten – außer den Rosinen für die Augen und eventuell den Belegkirschen für den Mund der Raupen – hinzufügen und zu einem Knetteig verarbeiten.

Den Teig an einem warmen Ort solange gehen lassen, bis er sich verdoppelt bzw. merklich vergrößert hat.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen bei Ober-/Unterhitze auf ca. 180 Grad aufheizen. Im Umluftherd genügen ca. 160 Grad.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und 5 gleich große Stücke daraus teilen. Diese Stücke (also 5 Raupen) nochmals in 5 Teile (die einzelnen Körperglieder der Raupe) teilen und zu Kugeln formen. Ich habe alle 5 Teile einer Raupe zu Kugeln geformt um dann die größte als Kopf zu nehmen und die kleinste als Körperende. Diese Kugeln wurden eng aneinander gelegt dass sie sich gut berühren.

Rosinen für die Augen und eventuell Kirschen für den Mund einsetzen und die Raupen ca. 15 Minuten gehen lassen.

Ein Eigelb mit der Milch verrühren und die Oberflächen der Raupen damit bestreichen.

Ich selber habe die Raupen noch mit Hagelzucker, bzw. gehackten Mandeln bestreut.

Die Backzeit beträgt ca. 25 Minuten. Wobei ich im Umluftherd und bei 160 Grad bereits nach 15 Minuten eine Aluminiumfolie aufgelegt habe damit das Gebäck nicht zu dunkel wird.

Zutaten:
200 ml Milch
60 gr Butter oder Margarine
500 gr Weizenmehl
ca. 20 gr Frischhefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
1 Päckchen Vanillezucker
etwas geriebene Zitronenschale (ich nehme ein paar Tropfen Saft)
1/2 TL Salz
1 Ei Größe M
1 Eiweiß Größe M
100 gr Rosinen
(eventuell Belegkirschen)

Außerdem
1 Eigelb
1 EL Milch
10 Rosinen
eventuell Belegkirschen für den Mund/Zunge

Comments are closed.