Kerniger Osterzopf

Bei den Zutaten gilt bei mir: man/frau nehme, was man hier auf dem Lande bekomme. Somit muss ich in Sachen Körner öfter mal variieren und von mir übermittelten Rezepten abweichen. Beispielsweise habe ich auch vorgeröstete Mandelblättchen auf den Zopf gegeben.

1 Zwiebel
30 g Schinkenspeck – ich fand 70 gr. Schinkenwürfel besser
1 TL Butter
4 EL gehackte Mandeln
500 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
2 TL Zucker
etwa 200 ml lauwarme Milch
1/2 TL Salz
etwas ger. Zitronenschale oder 1/2 Btl. Citro-back
75 g weiche Butter
1 Ei
1 Eiweiß
1 Eigelb
1 TL Milch
3 EL Kürbiskerne – bei mir waren es Pistazien wegen der schönen grünen Farbe
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL Pinienkerne
hart gekochte, bunt gefärbte Eier

1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, ebenso den Schinkenspeck. Zuerst die Zwiebelwürfel in der heißen Butter anschwitzen den Speck und die Mandeln hinzufügen und 2 Minuten braten. Zum Abkühlen beiseite stellen.

2. Das Mehl in eine Schüssel sieben. Mit einem Löffel eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. 1 TL Zucker darüber streuen und die Hefe mit etwas lauwarmer Milch und ein wenig Mehl vom Rand glatt rühren. Die Schüssel abdecken und für 10 Minuten beiseite stellen.

3. Das Salz, den restlichen Zucker, die Zwiebel Speck-Mischung, die Zitronenschale, di Butter, das Ei und das Eiweiß sowie bis auf einen kleinen Rest die lauwarme Milch dazugeben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell noch etwas Milch hinzufügen. Wobei diese Aktionen bei mir – wie eigentlich immer – vom Brotbackautomaten erledigt werden. Deshalb bereitet er ja auch Teig zu.

4. Den Teig abgedeckt in der Schüssel 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3, Umluft 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Eigelb mit etwas Milch verrühren. Bis auf einige Kürbiskerne alle Kerne grob hacken.

Bei meinem Ofen waren noch die 180 Grad Umluft viel zu viel – beim nächsten Mal 160 Grad und wohl mal nur 25 Minuten. Denn auch das Abdecken mit Silberfolie ist nicht immer das Optimum. Innerhalb von drei Minuten „zuviel Backzeit“ wird aus schönem braun nämlich dunkelbraun…..

5. Den gegangenen Teig noch einmal durchkneten und zu drei gleich langen Rollen formen. Von jeder Rolle ein kleines Stück abschneiden, flach drücken, dann zu Rosetten formen. Die drei Stränge zu einem Zopf flechten.

6. Den Zopf auf das Backblech legen und rund formen. Jeweils 3 Stellen mit etwas Eigelb bestreichen und die Rosetten darauf setzen. Etwas Eigelb auf die Rosetten verteilen und die ganzen Kürbiskerne wie Blütenblätter um die Rosetten legen.

7. Das Osternest abgedeckt 15 Minuten gehen lassen. Dann mit Eigelb bestreichen und mit den zerkleinerten Kernen bestreuen. Auf der mittleren Schiene im Backofen 30 bis 40 Minuten backen.

8. Das abgekühlte Osternest mit hart gekochten und bunt gefärbten Eiern füllen.

Quelle:
Backen für Ostern
60 Lieblingsrezepte für die ganze Familie – Backen für Ostern. 60 Lieblingsrezepte für die ganze Familie.