Marzipanzopf

Eigentlich wollte ich ihn ganz hervorgehoben Marzipanzopf mit Pistazien nennen, aber, dass er mit Pistazien bestreut war sieht nach dem Backen kein Mensch mehr – es hätten also gehackte Mandeln ebenso gut getan….

Da mein Hefeteig im Brotbackautomaten geknetet wird werden erst die 3 Eier auf dem Boden des Brotbackautomaten gelegt, es folgt Vanillezucker, Zucker, eine Prise Salz und das Mehl. Danach wird die Milch leicht erhitzt und dieser die Hefe zugegeben. Das alles steht dann im Behälter des Brotbackautomaten und stellt schon einen „kleinen Vorteig“ dar. Dem folgt dann die aufgelöste Butter. Ich selber verlasse mich mehr auf mein Gefühl als auf die Rezeptangaben (Eier sind mal kleiner und mal größer….) Ich richte mich danach, wann der Teig mir recht fest erscheint und vermutlich kein Mehl mehr annehmen würde.

Der Knetvorgang beginnt und das Gerät schaltet nach dem ersten gehen des Teiges ab.

Nun wird der Teig in drei Teige getrennt, die jeweils ausgerollt werden. So kann in deren Mitte ein Marzipanstreifen gelegt werden. Danach werden die Stränge wieder zusammengelegt und gehen jeweils nochmals ca. 15 Minuten. Nach diesem gehen wird ein Zopf geformt, der dann nochmals ca. 15 Minuten gehen kann.

 

Den Ofen vorheizen und in der Zeit den Zopf mit Milch bestreichen. Dann, je nach Geschmack mit Mandeln, Pistazien oder anderem bestreuen. Zwar konnte man/frau nicht mehr sehen, dass ich die teureren Pistanzien verwendet habe, aber schmecken konnte man es sehr wohl…..

250 ml Milch
100 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
80 gr Butter
3 Eier
1/2 Würfel Hefe oder ein Beutel Trockenhefe
600 gr Mehl – bei mir immer Type 550
einige Tropfen Zitronensaft

Backmarzipan – bei diesem Zopf waren es 400 Gramm, 200 gr reichen gut aus und speziell für die ersten Versuche ist es mit weniger Marzipan leichter die Zöpfe zu formen.

zum Bestreichen des Zopfes etwas Milch

zum dekorieren:
Pistazien, oder gehackte Mandeln oder Hagelzucker oder oder oder

Die Einschußtemperatur beträgt bei mir 220 Grad, die aber sofort nach einschieben des Zopfes auf 160 Grad bei Umluft (180°C Ober/Unterhitze) reduziert wird. Die Backzeit beträgt rund 30 Minuten – wobei ich nach 15 Minuten Silberfolie auflege, damit der Hefezopf nicht zu dunkel wird. Im Falle meiner Pistazien war das schon zu spät!

Releated Post

Schreibe einen Kommentar