Welches Brot ist gesünder?

Wir Deutschen lieben unser Brot, von dem es hunderte von Arten gibt, wie sich schon hier unter den Rezepten zeigt.

Allerdings: Reines Weißbrot besitzt keine wertvollen Inhaltsstoffe, dafür aber echte Dickmacher – während Brote aus gesundem Schrot und Korn doch einiges an Fitalmachern.

Reines Vollkornbrot – aus vollem Korn und nicht aus Auszugsmehlen bestehend – beinhaltet Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, aber auch eine Menge an Ballaststoffen. Auch Körner- oder Mischbrote sollten ein fester Bestandteil unserer Ernährung sein … im Gegensatz zu weißen, hellen und ballaststoffarmen Broten.

Die Ballaststoffe quellen im Magen auf und vermitteln dadurch ein langes Sättigungsgefühl, dieses wird durch den GI (glykämischen Index) ausgewertet. Dieser Index informiert über die Blutzuckersteigernde Wirksamkeit eines Lebensmittels. Je höher dieser ist, desto schneller steigt der Blutzucker, fördert Übergewicht und Diabetes.

Weißbrot hat einen GI-Wert von ca. 70, während gebackenes Vollkorn mit „nur“ 40 zu Buche schlägt. Beispielsweise das Vollkorn-Sauerteig-Brot oder oder Saatkornbrot oder ein Vollkornbrot mit Buttermilch.

Releated Post