Dinkelhefezopf

Bisher habe ich mich als Alternative zum Weizenmehl nur an Dinkel erprobt. Die weiteren Möglichkeiten wie Hirse, Quinoa, Amaranth, Emmer oder Hafer sind mir noch gänzlich fremd. Aber zumindest mal mein Hefezopf aus feinem Dinkelmehl Type 630 ist super geworden und ein Genuß.

Weizen trägt zur Entstehung von Entzündungskrankheiten wie Arthrose, Rheuma, Krebs, Herzinfarkt, Alzheimer, Diabetes, MS bei. Verursacht dürfte dieses dadurch sein, dass Weizen Lektine Entzündungsreaktionen, stören den Muskelaufbau, greifen Gelenkstruktureenthält, die unser Immunsystem schwächen. Davon einmal abgesehen sorgt ein hoher Weizenkonsum für eine Achterbahn des Blutzuckerspiegels.

So, also nun wieder zurück zu meinem Dinkelhefezopf (Rezepte zu anderen Weizenhefezöpfen wie zum Hefezopf mit Marzipanfüllung oder dem Osterzopf finden sich hier):

ca. 500 gr Dinkelmehl Type 630
2 Eier
ca. 100 gr Butter
1 Päckchen Vanillezucker und ca. 100 gr Zucker (mit Süßstoff habe ich noch nicht getestet, habe ich aber auch demnächst vor)
1/2 Würfel Hefe aufgelöst in ca. 150 ml Milch
1 Prise Salz und etwas Zitronensaft
ca. 30 gr gehackte Mandeln

Der Teig wird bei mir im Brotbackautomaten geknetet und geht dort das erste Mal auf. Danach habe ich den Teig entnommen und musste feststellen, er lässt sich nicht so gut und gleichmässig wie Weizenhefeteig rollen und zu einem Strang formen. Also habe ich die Stränge mehr gedrückt als gerollt.

Beim zweiten, kurzen, aufgehen bekamen die Stränge jedoch eine ganz passable Form. Die drei Stränge zu einem Zopf geflochten und nochmals kurz gehen lassen.
Dann habe ich die drei Stränge zu einem Zopf geflochten, mit Milch bestrichen und gehackte Mandeln darüber gestreut.

 

 

 

Den Umluftherd auf 220 Grad vorgeheizt, ein Keramikgefäß mit Wasser auf den Ofenboden gestellt und den Dinkelhefezopf bei 220 Grad eingeschoben. Danach sofort die Temperatur auf 160 Grad reduziert. Bei diesen 160 Grad habe ich nach 20 Minuten eine Alluminiumfolie aufgelegt, damit der Hefezopf nicht zu dunkel wird. Nach 30 Minuten war der Hefezopf fertig gebacken.

Releated Post

Schreibe einen Kommentar