Search Results: bauernbrot

Bauernbrot

Es ist super geworden, war einfach und schnell zuzubereiten und wird sicherlich bei mir öfters mal zum Einsatz kommen. Auch klasse als Geschenk – und mit absoluter Sicherheit auch im Brotbackautomaten zu backen.

Hier habe ich die Hälfte eines Rezeptes verwendet. Dabei hätte eine Backzeig genügt von

20 Minuten Umluft aufheizen auf 250 Grad um dann weitere 30 Minuten auf 200 Grad weiterzubacken.
Weizenmehl, Roggenmehl, Sauerteigextrakt, Trockenhefe Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermengen. 650 ml Wasser hinzufügen und mit den Knethaken des Rührgerätes (was bei mir der Brotbackautomat tätigt) zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Mit bemehlten Händen noch etwas kneten bis er nicht mehr an den Fingern kleben bleibt.

Je länger geknetet wird, desto lockerer wird das selbst gebackene Brot später werden. Den Teig vor dem Backen ca. 2 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Zwischendurch einmal durchkneten.

Den Teig entweder zu einem Laib Brot formen oder in ein bemehltes Körbchen aus Peddigrohr (Gärkörbchen) legen. Im Gärkörbchen bekommt es eine sehr schöne Form und Struktur.


Das Brot mit lauwarmem Wasser bepinseln und nach Wunsch mit dem Messer leicht einschneiden bspw. 3 x diagonal oder kreuzweise. Das Brot vor dem selber backen mit Mehl bestäuben und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Auf die zweite Schine von unten in den kalten Ofen schieben und die Temperatur auf 250 Grad Ober-/Unterhitze einstellen. Zusätzlich ein feuerfestes Gefäß mit Wasser auf den Herdboden stellen (so wird das Brot nicht zu trocken). 20 Minuten backen und dann die Temperatur auf 200 Grad reduzieren. Bei diesen 200 Grad nochmals 35 Minuten backen.

Das selbst gebackene Brot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Zutaten:
650 ml Wasser
500 gr Weizenmehl – ich selber bevorzuge Type 550
500 gr Roggenmehl
1 Beutel Sauerteig-Extrakt, 30 gr
2 Beutel Trockenhefe
3 TL Salz
1 TL Zucker

Quelle:
Heimwehküche – Backen

Einen Gärkorb um Brot zu backen gibt es in vielen Farben und Formen – die größte Auswahl fand ich bei Amazon – einige der Modelle sind unten aufgeführt. Ein Klick auf das jeweilige Bild führt zur Kaufmöglichkeit bei Amazon.

Bauernbrot Backmischung

Backmischung für Bauernbrot (50% Weizen und 50% Roggen) – Preis: 1,35 € / kg
Das leckere Brot für Genießer. Ich habe es im Brotbackautomaten zubereitet und es ist nicht nur super geworden, schmeckt klasse und lässt sich auch gut schneiden.

Zusammensetzung:
50% Weizenmehl Type 812, 50% Roggenmehl Type 1150, Jodsalz, getrockneter Sauerteig.

Übrigens: Bäckermeister Martin Schneider mischt für Sie nach Ihren Wünschen Ihre individuelle Backmischung. Mindestbestellmenge für Ihre eigene Mischung: 5 kg.
Auch diese Mischung wird so hergestellt, dass sie im Backofen und im Brotback-Automat gelingt.

Bauernbrot von Gut und Billig – Brotbackmischung

Getestet habe ich eine Bauernbrot Backmischung von Gut & Günstig.Der Inhalt einer Packung reicht aus für 2 Brote á 750 Gramm. Eine Tüte kostet bei uns im Juli 2011 0,79 Euro

Die Backmischung besteht aus:
70% Weizenvollkornmehl, 20% Roggenmehl, getrockneter Sauerteig (natürlich fermentiertes Roggenmahlerzeugnis), jodiertes Speisesalz, Trockenhefe, Gerstenmalzmehl, Traubenzucker, Emulgator E481, Säureregulator: Äpfelsäure, Mehlbehandlungsmittel: Ascorbinsäure, Folsäure

Zumeist beträgt die Haltbarkeit rund 10 Monate.

Beim BBA werden 340ml Wasser (ca.20-25°C) in die Knetform geschüttet. Dann die Hälfte der Backmischung obenauf und schon ist die ganze Arbeit fertig. Den Knetvorgang im gewünschten Programm beginnen – ich nehme immer und bei jedem Brot die Langversion und auf das Ergebnis warten.
Selbstverständlich kann das Brot auch in einem Backofen selber gebacken werden.Dazu die halbe Packung Mehl mit 330 ml lauwarmen Wasser verkneten. Danach den Teig mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Teig dann zu einem Brotlaib formen und in eine Kastenform geben. Nun wieder mit einem Tuch abdecken und weitere 30 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, bis der Teig gut aufgegangen ist. Abschließend die Oberfläche des Teiges mit Wasser bestreichen. Den Backofen auf 230°C vorheizen. Das Brot und eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Ofen schieben. Backzeit jetzt ungefähr eine Stunde.

Beim Backvorgang riecht es wie in einer Bäckerei. Das fertig gebackene Brot hat eine schöne dunkelbraune Farbe und man kann die knusprige Oberfläche gut sehen.
Nach dem Aufschneiden sind die einzelnen Brotscheiben schön dunkelbraun und man kann gut erkennen, wie schön luftig locker der gebackene Teig ist. Beim Aufschneiden muss man natürlich etwas vorsichtig sein, da der Brotteig wirklich sehr weich und locker gebacken ist und dabei leicht einreisen könnte. Das Brot selber ist schön groß geworden und somit ein gutes Zeichen, das der Teig optimal aufgegangen ist.

Der Brotteig hat den typischen Geschmack von dunkel gebackenem Sauerteig und ist schon würzig und kräftig im Geschmack.

Bruschetta mit Bauernbrot

Das Basilikum waschen, trocknen und gob hacken. Den Knoblauch schälen und fein würfeln, im Anschluss die Tomaten blanchieren, häuten und entkernen.

Das restliche Olivenöl erhitzen um dann darin Knoblauch und Tomaten kurz zu erhitzen, salzen und pfeffern, das Basilikum untermengen wie auch die Tomatenmasse und alles vermengen.

Für diese Bruschetta, nachdem die Tomatenmasse zubereitet ist, das Bauernbrot in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl auf beiden Seiten rösten und danach die Tomatenmasse auf das frisch geröstete Brot geben.

4 Scheiben Bauernbrot
6 EL Olivenöl
1 Bund Basilikum
3 Knoblauchzehen
500 gr Tomaten
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum abschmecken

Bäckermeister/Küchenmeister Brotbackmischung Bauernbrot

Ich selber ersetze bei dieser Brotbackmischung immer Wasser durch Milch, füge ein oder zwei Eier hinzu, eventuell Brotgewürz oder auch Schmalz. Je nach Laune, Verfassung und Anlass.

Das Backprogramm im Brotbackautomaten ist bei mir immer jenes, welches am längsten dauert. Einfach deshalb, weil ich aus der Backstube meines Arbeitgebers und den dortigen, hervorragenden Broten, weiß, dass die Gehzeit und die Ruhezeiten eines Brotes ganz wesentlich beitragen zu dessen Geschmack.

Gebacken wurde mein Brot im Bielmeier Domo, einem Brotbackautomaten mit einklappbaren Knethacken.

Bäckermeister/Küchenmeister Bauernbrot 314013 (hergestellt in der Friesinger Mühle)

einfache Zubereitung im Brotbackautomaten
Inhalt: 500 g -> ergibt ein ca. 750 g Brot.
Folsäure ist unerlässlich für Wachstum und gesunde Entwicklung – sie ist notwendig für die Zellteilung und den Zellaufbau. Des weiteren unterstützt Folsäure die Herz-Kreislauf-Funktion
Zwei Scheiben Bäckermeister/Küchenmeister Bauernbrot (100g) enthalten ca. 50% des Tagesbedarfs an Folsäure

Zutaten:

Weizenmehl (70%)
Roggenmehl (20%)
getrockneter Roggensauerteig
jodiertes Speisesalz
Trockenhefe
Lupinenmehl
Malzmehl
Traubenzucker
Säuerungsmittel: Äpfelsäure
Mehlbehandlungsmittel: Ascorbinsäure
Vitamin Folsäure
frei von Milchprodukten

100 g dieser Backmischung enthalten durchschnittlich:

Brennwert: 1350 kJ = 318 kcal
Eiweiß: 12,1 g
Kohlenhydrate: 64,5 g
Fett: 1,3 g
Folsäure: 125 µg
(= 62% des Tagesbedarfs)
1 BE entspricht 19 g

Maße + Gewicht
Maße (H x B x T): 140 x 80 x 50 mm
Gewicht: 0,5 kg

Preis EUR 0,75 Zzgl.Versandkosten für eine 500 gr Backmischung, die ein 750 gr schweres Bauernbrot ergibt. Wobei diee Haltbarkeit der Backmischung rund 6 Monate beträgt.

Deftiges Bauernbrot

Nachdem ich meine neue Brotbackform mit Erfolg eingeweiht habe, habe ich mich beim Hersteller kundig gemacht, welche Brotrezepte dieser für Brotbackformen oder Römertopfe bietet.

Das Resultat möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Die Zutaten können im Naturkostladen gekauft werden, wo man das Korn auch mahlt. Ideal ist es aber, wenn Sie es zu Hause in einer entsprechenden Mühle erst 1 Stunde vor dem Backen mahlen, weil es dann noch alle wichtigen Vitalstoffe enthält.
Nährwert insges. ca. 3 00 kcal = 13810 kj

Wer den Kauf einer Getreidemühle in Erwägung zieht, für den dürfte der Livingshop der richtige Ansprechpartner sein. Denn mit einer Getreidemühle können Sie den „Schatz“ Korn selbst nur wenige Minuten vor der Verarbeitung oder dem Verzehr aufschließen. Das ist wichtig, weil das gemahlene Mehl, wenn es dem Luftsauerstoff ausgesetzt wird, durch Oxidation viele wichtige Vitalstoffe verliert. Bereits innerhalb eines Tages wird das gemahlene Mehl für unsere Gesundheit mehr oder weniger nutzlos. Das Getreide selbst – also ungemahlen – ist, wenn man es richtig lagert, Jahre und Jahrzehnte haltbar. Und wenn man es erst kurz vor Verwendung frisch und schonend mit einer Getreidemühle mahlt, bleibt der gesamte Wert des vollen Korns erhalten. So können Sie selbst das wertvolle Getreide mit seinen lebenswichtigen Inhaltsstoffen für Ihre Lieblingsrezepte verwenden. Schauen Sie sich gleich unsere große Auswahl an Getreidemühlen an und machen Sie den ersten Schritt hin zu einer gesünderen und vollwertigen Ernährung. 

Am Abend vor dem geplanten Backen den fein gemahlenen Roggen mit Back-Ferment und Sauerteig und so viel lauwarmem Wasser verrühren, dass ein weicher Teig entsteht.
Am Backtag den mittelfein gemahlenen Weizen mit Salz, Kümmel (am besten den Kümmel gleich mitmahlen, sonst extra mahlen), dem Vorteig und den Sonnenblumenkernen verkneten. So viel lauwarmes Wasser zugeben, dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Sehr gut durchkneten. Mindestens 30 Minuten bei rund 30 ° C unter einem Tuch auf die doppelte Größe aufgehen lassen. Dann noch einmal durchkneten. Zu einem länglichen Kloß in Formgröße ausarbeiten. In den gefettenen RÖMERTOPF legen. Warm wässern, wie oben angegeben. Bei 250 ° C (Umluftherd ca. 220 °, Gas Stufe 5) auf der unteren Schiene backen.

Variation:

Sesambrot
Gleiche Backzeit und Nährwert wie Bauernbrot.
Nach obigem Rezept backen, jedoch die Sonnenblumenkerne durch Sesam ersetzen. Er kann vor dem Einarbeiten in den Teig in der Pfannen ohne Fettzugabe leicht angeröstet werden. Auf Kümmel kann dann verzichtet werden, statt dessen evtl. mit etwas Kardamom würzen. Die gefettete Form vor dem Einlegen des Teiges mit Sesam ausstreuen.

Zutaten:Der Teig muss am Vorabend schon angesetzt werden.
Backzeit ca. 1 Stunde
Für Brot von ca. 1000 g
350 g Roggen
1 gestr. TL Back-Ferment
1 geh. EL Sauerteig
500 g Weizen
1 TL Kümmel
1 gestr. TL Salz
ca. 100 g Sonnenblumenkerne
sowie Fett für die Form und Mehl zum Ausarbeiten

Der Teig muss am Vorabend schon angesetzt werden.Backzeit ca. 1 StundeFür Brot von ca. 1000 g350 g Roggen1 gestr. TL Back-Ferment1 geh. EL Sauerteig500 g Weizen1 TL Kümmel1 gestr. TL Salzca. 100 g Sonnenblumenkernesowie Fett für die Form und Mehl zum AusarbeitenQuelle: www.roemertopf.de 

Schweres Bauernbrot

Beim Sauertagansatz wird am Vortag des Backtages ein Gemisch aus allen Ansatzuzutagen hergestellt. Dieser Ansatz muss 12 Stunden an einem warmen Ort stehen.

Bei der Brotteigzubereitung werden vom fertigen Sauerteigansatz ca. 200 gr abgenommen und in den Kühlschrank gestellt, um beim nächsten Backen vorrätig zu sein.

Das Wasser für den Brotteig in eine große Schüssel geben und darin die Hefewürfel aufläsen.

Den Sauerteigansatz mit den anderen Zutaten in die Schüssel geben, vermischen und zu einem Teig verarbeiten.

Danach zwei große Kastenformen mit Backpapier auslegen und jeweils die Hälfen des Teiges in die Kastenformen legen.

Den Backofen bei 50 Grad vorheizen und beide Formen mit Teig jeweils ca. 30 Minuten auf der unteren Schiene gehen lassen.

Danach werden die Brote bei einer Backzeit von ca. 100 Minuten und einer Temperatur von rund 200 Grad gebacken.

Im Anschluß dioe Brote aus den Formen nehmen und von allen Seiten mit Wasser bestreichen. Danach das Brot auf dem Gitterrost auskühlen lassen.

Zutaten:
a) Sauerteigansatz:
1500 gr Roggenmehl
200 gr Sauerteigansatz
1 1/2 l lauwarmes Wasser

b) Brotteig:
1,2 l lauwarmes Wasser
4 Würfel Hefe
1200 gr Roggenschrot
1400 gr Dinkelmehl
4 EL Sonnenblumenkerne
4 EL Kürbiskerne
4 EL Sesam
4 EL Leinsamen
4 EL grobe Haferflocken
70 gr Salz

Bauernbrot – Vollkorn

Eine weitere Backmischung des Bauckhof. Achtung, in dieser Backmischung ist die Hefe nicht enthalten!!

Es ergibt ein klasse Brot, welches alles andere als trocken ist, wie es bei Vollkorn zuweilen der Fall sein kann. Preis: 1,79 € für eine Backmischung von 500 gr, die letztendlich ein Brot von 700 gr ergibt.

Sie geben nur noch Öl, Wasser und Hefe dazu. Zutaten: Weizenvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Meersalz, Thermo-Gerstenmehl.
Dieses Produkt kann Spuren von anderen glutenhaltigen Getreidearten, Nüssen, Sellerie, Sesam und Soja enthalten.

Ährenwort Bauernbrot

Ursprünglich hergestellt im Haus Ährenwort


wird diese Fertigbackmischung meines Erachtens auch unter dem Namen Kathi verkauft.

Die Bestandteile muss ich in den nächsten Tagen nachtragen, mein PC ist ein paar Etagen über der Küche.

Einfach, problemlos und immer gelingen sie diese Backmischungen. Wobei in obigem Fall von mir zwei Eier zur Grundmischung des Bauerbrotes zugefügt wurden, wie auch eine Portion Schmalz.

Viel gibt es wirklich nicht zu sagen: durch mein immer zugefügtes Brotgewürz ist der Geschmack klasse, es entsteht bei meinem Panasonic eine Kruste und Magen und Nase freuen sich über dieses frisch gebackene Brot.

Bio-Backmischung Bauernbrot

es gehört scheinbar nicht zum regelmässigen Angebot der Firma Lidl die Bio-Brotbackmischung von Boness „Bauernbrot“. Der Kaufpreis bewegte sich für 1000 gr rund um einen Euro herum.

Bio-Backmischung Bauernbrot

Eine ungewohnt (positiv!) stabile Verpackung erzählt uns welche Zutaten hier verwendet werden:

Weizenvollkornmehl *

Roggenvollkornmehl *

Meersalz

Roggenvollkornsauerteig getrocknet *

TrockenhefeWeinsteinbackpulver

Säurungsmittel Kaliumtartate, Backtriebmittel, Natriumhydrocarbonat, Maisstärke *)

* aus kontrolliertem ökologischem Anbau * was wir natürlich nicht überprüfen können

Das Brot hat sehr gut geschmeckt und konnte problemlos im Brotbackautomaten zubereitet bzw. entnommen werden (wobei ich im Regelfall immer ein Ei verwende, oftmals Schweineschmalz – auch dieses Mal, und statt Wasser Milch einsetze). Ich habe noch zwei Teelöffel Brotgewürz hinzugegeben, da die Brotbackmischungen insgesamt alle doch etwas fad schmecken.

Bio-Bauernbrot Backmischung