Rund ums Brot backen

Besucher

Rosinenbrot

Ich selber habe nur die Hälfte des Rezeptes (500 Gramm) angewandt, da ich keine Großfamilie zu versorgen habe.

Mehl, Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinbröckeln. 1/2 TL Zucker und 5 EL Milch hinzufügen.

Nach 5 Minuten alle Zutaten verrühren. Die weiche Butter hinzufügen und einarbeiten. Milch und 100 ml Wasser zum Teig gießen und untermengen. Zum Schluß die Rosinen (zuvor gewaschen und in Küchenpapier angetrocknet) unterkneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und zu einem runden Laib formen. Auf das zuvor mit Backpapier belegte Blech diesen Laib legen und evtl. leicht mit Mehl bestäuben. Ich selber habe das Rosinenbrot mit Milch eingepinselt.

Abgedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Brot auf der unteren Schine 50 Minuten backen. Wird es zu dunkel, dann mit Alufolie abdecken. An der Unterseite „klopf, klopf“ und wenn es sich hohl anhört, dann ist es gar und kann auf einem Kuchengitter abkühlen.

Ich habe bei meiner halben Menge den Backofen auf Umluft, 200 Grad, geheizt für 15 Minuten das Rosinenbrot bei 200 Grad backen lassen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 170 Grad abgesenkt und nochmals 15 Minuten backen lassen. Bereits nach ca. 10 Minuten habe ich eine Aluminiumfolie aufgelegt, damit das Rosinenbrot nicht zu dunkel wird.

Auch habe ich eine Tasse mit Wasser auf den Boden des Herdes gestellt, damit das Gebäck nicht austrocknet.

Zutaten für 1 Grundrezept, also 1 kg Laib:
800 Gramm Mehl, bei mir T 550, plus etwas mehr für die Arbeitsfläche
100 gr Zucker plus 1/2 TL für den Hefevorteig
1 TL Salz
1 Würfel Frischhefe
5 EL Milch für den Vorteig
100 gr weiche Butter
400 ml Milch
100 ml Wasser
200 gr Rosinen

Quelle:
Heimwehküche „Backen“

Comments are closed.