Mandarinen Torte – Optimal für den Frühling

Wer Lust auf Torte hat und gleichzeitig etwas fruchtiges zubereiten möchte, sollte eine Mandarinentorte backen. Sie ist allseits beliebt und passt zu fast jedem Anlass, sei es nun etwas festliches oder nur ein gemütliches Gartenfest. Dennoch wird sie meistens im Frühling oder im Sommer serviert, wie die meisten fruchtigen Torten.

mandarnentorte  © womue – Fotolia.com

Zutaten für den Teig:

4 große Eier
240 g Puderzucker
1 Prise Salz
240 ml Öl
240 ml Eierlikör
120 g Mehl
120 g Speisestärke
4 TL Backpulver

Zutaten für die Füllung:

4 Dosen Mandarine (à 314 ml)
14 Blatt Gelatine
900 g Doppelrahmfrischkäse
600 g Joghurt
2 Beutel Zucker (Zitronenzucker, Citroback )
200 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker oder Vanillezucker
120 ml Zitronensaft ( etwa 2 Zitronen )
400 g Schlagsahne

Backzeit : 30 Minuten bei 150 °C Umluft

Zubereitung:

Zuerst werden die Eier, der Puderzucker und das Salz für 3 Minuten schaumig gerührt, bevor der Eierlikör und das Öl untergerührt werden. Nun mischt man Mehl, Speisestärke und Backpulver und siebt es vorsichtig darüber. Nachdem man es untergerührt hat, gibt man den Teig in die Backform und stellt es in den vorgeheizten Backofen.

Erst nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, sollte man sich an die Füllung machen. Dazu wird zunächst die Gelatine eingeweicht und die Mandarinen abgetropft. Nun werden Frischkäse, Joghurt, Citroback, beide Zuckersorten und der Zitronensaft verrührt. Als nächstes wird die Gelatine ausgedrückt und erwärmt bis sie flüssig ist. Diese wird erst mit 4 EL Creme verrührt und schliesslich in die ganze Creme hineingerührt. Während es etwas kalt gestellt wird, sollte man den Gelierprozess beobachten und hin und wieder etwas umrühren. Sobald die Creme ein wenig dicklich wird, kann man die Sahne steif schlagen und unterheben. Als letzten Schritt verteilt man die Hälfte der Creme auf dem Teigboden, belegt diesen mit Mandarinen und gibt schliesslich die restliche Creme darüber. Nur noch etwas glatt streichen und letztendlich für 2,5 Stunden kalt stellen.

Wer die Mandarinentorte nun noch etwas verzieren möchte, benutzt übrig gebliebene Mandarinen und verteilt sie gleichmässig auf der Torte, aber auch ein paar gehackte Mandeln oder Schokoraspeln eignen sich wunderbar. Wenn man die Torte zudem lieber ohne Eierlikör zubereiten möchte, kann man diesen ohne Probleme durch Vanillesauce ersetzen.

Dieser Text wurde von Mario Göttsche – Redakteur und Webmaster von http://www.torten.org  für www.selber-backen.de verfasst.

Releated Post