Rund ums Brot backen

Besucher

Wiener Hausbrot

Roggen- und Weizenmehl in einer großen Schüssel mischen und warm stellen. Die Hefe mit 1/4 l lauwarmem Wasser und ein wenig Mehl verrühren, so dass ein weicher Teig entsteht. Diesen dann zugedeckt gehen lassen.

Den Sauerteig mit 1/2 l Wasser absprudeln* und gleichzeit mit dem aufgegangenen Hefestück, Salz und Kümmel zum erwärmten Mehl geben und mit den Händen den Teig sehr gut kneten, bis er ganz glatt ist. Wenn nötig, noch etwas warmes Wasser beigeben.

Ein Brett mit Roggenmehl bestreuen und den Teig nochmals kräftig durchkneten. Der Teig muss dann sehr fest sein. Daraus dann zwei Laibe formen, auf ein gefettetes Blech setzen und zugedeckt nochmals gehen lassen. Am besten unter einem leicht bemehlten Tuch für ca. 1 Stunde.

Mit Wasser bestreichen und in die vorgeheizte Röhre stellen. Das fertige Brot nochmals mit Wasser bestreichen.

Vorhitze ca: 250 Grad – Backhitze: ca. 190 Grad – Backdauer ca. 60 Minuten, die letzten 10 Minuten jedoch die Temperatur abschalten.

Zutaten:
1000 gr Roggenmehl, 500 gr Weizenmehl,
30 gr Hefe, 1/4 l lauwarmes Wasser,
100 gr Sauerteig, 1/2 l lauwarmes Waser,
40 gr Salz und 10 gr Kümmel

*Verquirlen = absprudeln: Fluessigkeiten sollen nur langsam mit
Mehl versprudelt werden, da sonst leicht Kluempchen entstehen.

externer Buchtipp: Brotbackautomat. GU KüchenRatgeber  Kurzbeschreibung Die Zutaten abmessen, nacheinander in den Brotbackautomaten füllen und nach kurzer Zeit frisch gebackenes Brot genießen! Von pikantem Kräuterbrot über kerniges Roggenbrot mit Leinsamen bis zu fruchtigem Tomaten-Pinienkernbrot – so einfach war Brotbacken noch nie. Eine…

Leave a Reply