Rund ums Brot backen

Besucher

Walnussbrot

Ohne Fettzugabe werden die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne, während ständigem Wenden, geröstet bis sie angenehm duften. Dann die Nüsse aus der Pfanne nehmen und separat stellen.

In der Pfanne dann den Weizenschrot, auch unter Rühren, anrösten. Dann die Walnüsse untermischen, Puderzucker leicht darüber streuen und unter rühren karamellisieren lassen. Diese Mischung dann in eine Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen.

Weizen- und Roggenmehl werden nun miteinander vermischt und über die Nussmischung gesiebt. In die Mitte wird eine Mulde gedrückt,in die die Hefe gebröckelt wird. Etwas Milch und braunen Zucker in die Mulde geben und dabei etwas Mehl vom Rand untermischen. Diesen Vorteig mit Mehl bestäuben um dann die Schüssel mit einem sauberen Tuch zu beecken und an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen. Nach etwa 15 Minuten Gehzeit dürfte die Oberfläche rissig werden.

Wenn dann eben die Oberfläch rissig ist, so wird Salz auf den Mehlrand gestreut. Die restliche Milch wird in die Schüssel gegossen und von der Mitte beginnend werden alle Zutaten zu einem geschmeidigen Tei verarbeitet. Nochmals abdecken undrund 30 Minuten gehen lassen bis das Volumen sich deutlich vergrößert hat.

Danach den Teig nochmals kneten zu einem länglichen Laib formen. Aufein bemehltes Backblech legen, die Oberfläche des Brotes mit Mehl bestäuben und abgedeckt nochmals ca. 45 Minuten ruhen lassen.

Bei 200 Grad das Brot im vorgheizten Ofen etwa 45 Minuten backen.

Zutaten:
200 gr grob gehackte Walnüsse
100 gr grober Weizenschrot
2TL Puderzucker
300 gr Weizemehl Type 550
200 gr Roggenmehl Type 1370
42 gr frische Hefe (1 Würfel)
1 EL brauner Zucker
3/8l lauwarme Milch
3 TL Salz

Außerdem:
Mehl zum Bestauben und für das Backblech

Comments are closed.