Rund ums Brot backen

Besucher

Marokkanische Gewürzbrötchen

Interessant fand ich das Rezept schon, aber irgendwie frage ich mich, ob es tatsächlich aus Marokko kommt. Es ist, ein interessantes Rezept aus dem am Ende genannten Backbuch, welches aus der Idee entstanden war aus der traditionellen Gewürzmischung (Ras el-hanout mit Zimt, Muskat, Kurkuma, Kardamom, schwarzem Pfeffer und Nelken).

Zutaten für das Grundrezept für den hellen Teig:

10 gr frische Hefe
500 gr Weizenmehl Type 550
10 gr Salz
350 gr Wasser (wobei ich immer ca. 10% der angegebenen Menge weglasse und nur bei Bedarf zufüge).

Die Zutaten sehr gut kneten bis ein glatter Teig entsteht, diesem dann die Gewürzmischung beifügen. An einem warmen Ort stellen, mit einem Küchentuch bedecken und dann ca. 1 Stunde gehen lassen. auf

Den Teig nach dem gehen auf einer bemehlten Arbeitfläche kneten und mit den Handflächen etwas flach drücken. Aus der Teigmenge können ca. 20 Teigstücke für 20 Brötchen gewonnen werden. In einem Schälchen Sesamsamen einstreuen. Die länglichen Brötchen (je nach Wunsch evtl. auf mit einem Messer einigeschnitten) auf der Decke in Wasser tunken um sie dann in den Sesamsamen einseitig einzulegen.

Danach die Brötchen wieder auf das Backblech zurück legen und gehen lassen. Unter einem Küchentuch für ca. 30 Minuten bis die Menge des Brötchens sich ungefähr verdoppelt hat.

Bei jedem Brot stelle ich in den Ofen eine Tasse mit Wasser, damit das Gebäck nicht austrocknet. Auch pinseln manche Hobbybäcker die Wände des Ofens mit Wasser ein. Die Brötchen rund 10 – 12 Minuten bei 200 Grad backen.
Bei Umluft würde ich 180 Grad empfehlen und immer ein vorsichtiger Blick in den Ofen, bzw. Alufolie in der Nähe um im Notfall das Gebäck abzudecken, damit es nicht zu dunkel wird.

Quelle
Brot für Genießer

Leave a Reply