Marmelade aus dem Clatronic

Mein „bestes Stück“ hat bereits den Test in Sachen Marmeladezubereitung mit Bravour bestanden. Jedoch lässt sich nicht leugnen, dass 1:20 Stunde mehr Zeit- und Stromaufwand ist, als manch eine herkömmliche Art Marmelade zu kochen.

Einfach und schnell hat der Clatronik für mein Empfinden eine hervorragende Marmelade gekocht, bei der ich die Zutaten bestimmen konnte und einfach testen. Gewiß, dass geht auch beim einkochen auf herkömmliche Art, aber ich kam nun eben erst auf den Gedanken als ich dieses Gerät stehen hatte, die ersten Brote mit Erfolg gebacken hatten und aus dem heimischen Garten einige Erdbeeren reif waren.

Marmelade aus dem Brotbackautomaten
Eine Supermöglichkeit, finde ich als absolute Nicht-Hausfrau. Sind wir mal ehrlich, sehen wir nicht alle gerade etwas mehr aufs Geld? Sind wir nicht alle gezwungen etwas anders zu hauswirtschaften? Nie hätte ich gedacht regelmässig Brot selber zu backen oder Marmelade einzukochen. Aber Früchte nicht zu verwerten und den Fliegen zu übergeben oder Brot dem Schimmel preiszugeben, das tut mir weh.

Somit wird das Brot bei Bedarf gebacken und Marmelade wird eingekocht, wenn es Früchte in Übermaß gibt. Dieses nette Maschinchen ist nämlich auch bereit Marmelade einzukochen.Da es mittlerweile ja Geliezucker gibt, bei dem auch für Nichthausfrauen wie für mich erkenntlich ist, welche Menge Früchte dazu kommen. Zucker jeweils nach Art entweder 1/3 oder 1/2. Dazu einfach noch die passende Menge Früchte und die Marmelade ist nahezu fertig. Einfacher geht es eigentlich nicht!Wer so wie ich das Glück hat, von Freunden (herzlichen Dank liebe Corinna!!!) mit Früchten bedacht zu werden, der kann – falls die Gefriertruhe bzw. der Gefrierschrank überfüllt ist) einfach schnell zum Marmeladekochen ausweichen.

Bestimmt leichter als bei anderen Möglichkeiten des Einkochens ist der Marmeladen-/Teigbehälter leicht zu reinigen, da beschichtet. Warmes Wasser, etwas Spülmittel und er ist wieder einsatzbereit. Ab und zu sollte man auch das Innere des Backautomaten von Mehlkrümeln oder evtl. Flüssigkeitsresten befreien.

Angenehm ist, dass durch das Fenster beim Zubereitungsvorgang beobachtet werden kann, rechts ist das Bedienfeld. Tasten für Start/Stop, Programmauswahl, Teigmenge, Bräunungsgrad; links die Skala der einzelnen Programme, darunter eine Digitalanzeige, die nach Programmwahl die restliche Arbeits- bzw. Backzeit angibt.Es kann nahezu nichts schief gehen, da die Zutaten in den Brotbackbehälter gegeben werden, Gelierzucker dazu und den Rest macht im April 2004 der Clatronik.

Releated Post

Schreibe einen Kommentar