Browse Category: Marmeladezrepte, Gelee & Co.

Marmelade, Gelee oder Fruchtaufstrich selber gekocht. Jede Menge Rezepte für Marmeladen und Brotaufstriche.

schokoladige Kirsch-Konfitüre

Vor der Zubereitung sollte die Schokolade klein gehackt werden.

Die Kirschen werden gewaschen, entkernt und mit dem Pürierstab grob zerkleinert (bei mir tätigt solche Arbeiten die Küchenmaschine). Dann werden die Kirschen mit dem Gelierzucker vermengt. Alles 4 Minuten zum sprudelnden kochen bringen und eventuell entstehenden Schaum abnehmen. Dabei beständig rühren um ein anbrennen zu verhindern.

Kurz die Schokolade unterrühren und Marmelade in die – zuvor – heiß ausgespülten Gläser füllen. Bis zum Rand auffüllen und sofort mit dem Deckel verschließen. Die Gläser für 15 Minuten auf den Kopf stellen, danach umdrehen und auskühlen lassen.

Da diese Kocherei spritzintensiv werden könnte sollte ein so großer Topf gewählt werden, dass die Masse nur die Hälfte des Topfes einnimmt.

Zutaten
1 kg Kirschen
250 gr Gelierzucker
100 gr Vollmilchschokolade

Quelle: Netto Angebotsheft, Ba-Wü, für 19.07.14

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

Wird es doch mal wieder Zeit, den Gefrierschrank abzutauen….
Darin sind noch eingefrorene Erdbeeren und Rhabarberstücke, „nun dann versuchen wir doch mal eine Marmelade“, dachte ich mir. Erdbeermarmelade alleine ist mir zu süß, aber in Kombination mit dem sauren Rhabarber könnte das eine gute Kombination sein. Dem war auch so.

Ich habe ungefähr die selbe Menge Erdbeeren und dieselbe Menge Rhabarber in der Küchenmaschine klein gehäckselt, bzw. püriert. Wie immer im Brotbackautomaten zusammen mit der passenden Menge Gelierzucker 1:3 und der passenden Menge Geliermittel, welches ich der Sicherheit halber immer zufüge, versehen und zubereitet.

Klasse!

Sogar mein Freund, der eigentlich nur Erdbeermarmelade ist (in der puren Variante) meinte „lecker“.

Gläser für Marmelade und Kompott richtig reinigen

Nicht nur die Früchte sollten für tolle, haltbare Früchte unbeschadet sein, auch die Gläser sollten einwandfrei gereinigt sein.

Gläser mit Deckel oder Gummi sollten fünf Minuten in Essigwascher ausgekocht werden. Dabei sollten 150 ml Essigessenz auf 8 Liter Wasser angewendet werden.

Zum Trocknen sollten die Gläser umgedreht auf ein sauberes Geschirrtuch gestellt werden.

Statt dessen ist es auch möglich, die Gläser im Backofen bei 180 Grad für wenige Minuten zu erhitzen.

Beim Marmeladekochen bzw. Konfitüre zubereiten sollte immer eventuell entstehender Schaum mit einer Schöpfkelle abgenommen werden.

„Eigentlich“ ist der Gebrauch neuer Marmeladegläser der Beste, zumal diese keinen Geruch von ursprünglich vorhanden Inhaltsstoffen annehmen … aber auch ein teurer Spaß.

Ich selber verwende zumeist Champignongläser und versuche die Deckel so gut wie möglich zu reinigen, aber ohne sie zu verkratzen.

Aprikosenmarmelade mit Mandarinorangen

So sehr ich selbst gemachte Aprikosenmarmelade auf selbst gebackenem Brot (hier gibt es diverse Brotbackrezepte) liebe, so wenig liebe ich die Tatsache, dass immer einige Aprikosen nachreifen müssen.

Dazu sortiere ich die unreifen, bzw. noch harten, Früchte aus und lege zwei vollreife Äpfel zu ihnen. Nach zwei bis drei Tagen sind sie etwas nachgereift.

Dieses Mal wollte ich versuchen, wie eine Dose Mandarinorangen dazu schmeckt.

1800 gr Aprikosen
200 gr getrocknete Aprikosen
200 ml Konservendose Mandarinorangen
500 gr Gelierzucker 1:3
Gelfix Super 1:3 – 2 Beutel, ausreichend für 2 kg Früchte

Zuerst die frischen Aprikosen entsteint und in der Küchenmaschine kleingehackt, dann die getrockneten Aprikosen und danach die Orangenmandarinen kleingehackt. Den Saft der Orangenmandarinen ebenfalls zugeben.

In einen Topf, Zucker mit Gelfix vermischen und ebensfalls zugeben. Rund 1 Stunde habe ich alles stehen lassen um es dann zum Kochen zu bringen.

Die Marmeladegläser heiß ausspülen bzw. im heissen Wasser liegen lassen.

Nach vier Minuten war die Marmelade fertig gekocht. Obige Menge wurde in 6 ca. 200 ml Liter Gläser gefüllt. Mit einem parat liegenden Schwammtuch sofort das Drehgewinde des Glases nach Befüllen gereinigt.

Die Gläser erstmals ca. 10 Minuten auf dem Kopf stehen lassen, dann können sie wieder ganz normal auf ihrem Boden stehen.

Schaum auf/in Marmelade/Konfitüre verhindern

Mir selber passiert es nur recht selten, dass sich Schaum auf meiner Konfitüre bildet. Das scheint daran zu liegen, wenn die Konfitüre zu dickflüssig ist. Eventuell hat auch der Holzkochlöffel damit zu tun.

Sinnvoll ist es nach dem Konfitüre/Marmelade kochen mit einem Schaumlöffel den Schaum abzunehmen, damit dieser nicht später im Glas unschön aussieht.

Ein Hilfsmittel kann auch eine Zugabe von etwas Zitronensaft sein, damit sich die Schaumbildung weitestgehend reduziert. Ebenfalls lasse ich vor dem Kochen den Zucker einige Zeit auf den Früchten liegen.

Unsere Großmütter haben übrigens gegen den Schaum ein Stückchen Butter mitgekocht.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass durch das Aufdenkopfstellen die Gläser besser Vakuum ziehen. Desweiteren sind in meiner Konfitüre/Marmelade immer auch Fruchtstückchen. Die würden sich unten absetzen, wenn ich nicht zuerst auf den Kopf stellen würde und erst nach ein paar Minuten wieder zurück.
Auch wird dadurch der obere Teil des Glases sterilisiert. Wobei ich allerdings gelesen habe, dass das gar nicht erforderlich ist.

Gewürzbrezeln

Das, was sonst in den Küchen Estlands, Lettlands und Littauen mit Kreuzkümmel zubereitet wird, habe ich mit Sesam und Mohn gestaltet.

Wasser und Milch vermischen. Das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Den Zucker darüber streuen und die Hefe mit einem Teil der Wasser-Milch-Mischung verrühren. Mit Mehl bestäuben und den Ansatz zugedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen bis sich sein Volumen verdoppelt hat und die Oberfläche Risse zeigt.

Das Salz auf das Mehl am Schüsselrand streuen. von der Mitte aus die restliche Milch-Wasser-Mischung sowie das/die Eier in den Teig einarbeiten. Den Teig nach kräftigem Kneten zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Nochmals kurz durchkneten und den Teig in 6 Portionen teilen. Aus jeder der Portionen einen ca. 50 cm langen Strang formen. Aus je 3 Strängen einen Zopf flechten. Die Enden können bei ca. 5-8 cm dünner werden und zu einem Strang geformt werden.

Aus dem geflochtenen Strang die runde Brezelform legen und die Enden über Kreuz zum Brezelbogen führen. Die Menge hat bei mir genau richtig für 2 größere Brezeln genügt.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ich selber habe einen „Humpen Wasser“ auf den Herdboden gestellt, damit das Gebäck nicht austrocknet.

Während dieser Zeit die Brezeln mit Eigelb bestreichen und mit Mohn, Hagelsalz, Sesam oder Mohn bestreuen.

Bei 200 Grad Umlufthitze habe ich die Brezeln 12 Minuten gebacken. Bei Ober-/Unterhitze sind es ebenfalls zwischen 10 und 15 Minuten.

Goldbraun aus dem Ofen entnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zutaten:
1/8 l lauwarmes Wasser
70 ml lauwarme Milch
375 Weizenmehl Type 550 – da hier die Teigbearbeitung wesentlich leichter fällt
1/2 Würfel frische Hefe
1/2 TL Zucker
1 TL Salz
2 kleine oder 1 großes Ei

Außerdem:
1 Eigelb zum Bestreichen (das Eiweiß habe ich dem Teig zugefügt)
sowie grobes Salz, Kreuzkümmel, Mohn oder Sesamsamen

Quelle:
Brot selbst gebacken
ISBN-3-7742-6820-7 – 2004

Jojostamarmelade

Für mich persönlich der absolute Flopp: Marmelade mit Jojostafrüchten. Der Geschmack ist nicht unbedingt meine Richtung, da zu sehr nach schwarzer Johannisbeere schmeckend und hart wurde meine Marmelade mal gleich gar nicht.

In meiner Not habe ich aus der misslungenen Marmelade (die nach üblichem Rezept Geliermittel, Zucker und Früchte im angegebenen Verhältniss zubereitet wurde) Jojostaplundern zubereitet.

Marmelade mit Erdbeeren und Rhabarber

Die Erdbeeren werden gewaschen, püriert und zur Seite gestellt. Im Brotbackautomaten nur kleingeschnitten und in den Behälter gegeben. Den Rhabarber putzen, also schälen und waschen (nicht abziehen), anschließend in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Wasser ca. 10-15 min. gar dünsten.

Auch das entfällt auf Grund des länger dauernden Kochprogrammes im Brotbackautomaten) Erdbeermus und das Backaroma Butter- Vanille dazugeben.

Mit der passenden Menge Gelierzucker (1:2 oder 1:3 im Brotbackautomaten) kocht man die Marmelade. Kochend heiß in Gläser abfüllen und genießen.

Zutaten:
700 g Rhabarber
300 g Erdbeeren
1 Flasche Buttervanille-Aroma
1 kg Gelierzucker 1:1 bei normaler Zubereitung

im Brotbackautomaten anteilig den Zucker 1:2 oder 1:3 niemals im Brotbackautomaten Gelierzucker 1:1!!!

 
Eine mögliche Variante ist Rhabarber-Marmelade mit Bananen und Vanille. Einfach alles zusammen mit der entsprechenden Menge Zucker oder Gelierzucker kochen und vor dem Einfüllen in die Gläser die Vanilleschote herausnehmen.

Aprikosenmarmelade

Standardmässig verwende ich 1 kg Zucker 1:2, weil nur dieser im Brotbackautomaten einsetzbar ist, sowie 800 gr frische Aprikosen und rund 200 gr getrocknete Aprikosen (die auch gerne zuvor ein Bad in Weisswein nehmen dürfen, je nach Geschmack). Ich setze auch noch Gelierhilfe ein, obwohl das bei dieser Marmelade eigentlich nicht notwendig wäre, aber sicher ist sicher.
aprikosenmarmeladerezept
Damit es etwas anders aussieht oder schmeckt setze ich entweder ein Blatt der Zitronenmelisse ins Glas, sieht ganz origenell aus und verändert den Geschmack nicht merklich. Oder füge rund 30 gr Pistazienkerne bei. Beide zusammen habe ich noch nicht getestet.

Johannisbeer-Mandel-Konfitüre

Johannisbeerenmarmelade einmal anders: nämlich mit gehackten Mandeln. Wie immer wird die Marmelade bei mir im Brotbackautomaten zubereitet. Ein spezielles Marmeladenprogramm sorgt dafür, dass die Früchtemasse aufgekocht wird, in der richtigen Temperatur gehalten wird und am Ende ein schmackbares, längere Zeit haltbares, Lebensmittel hergestellt wird.

Die Johannisbeeren habe ich (ausgenommen eine starke Handvoll Beeren) püriert – einfach um einmal die verschiedensten Arten zu testen, bisher hatte ich immer nur die ganzen Beeren aufgekocht. Dieses Mus dann in den Brotbackautomaten gegeben, hinzu einige Spritzer Zitronenaroma, 1 Beutel Gelfix sowie ca. 350 gr Gelierzucker 1:2 auf rund 700 gr Johannisbeeren und eine Handvoll (ca. 50 gr gehackte) Mandeln.




Nach dem Kochvorgang wird die Marmelade in zuvor mit heissem Wasser auf Temperatur gebrachte Schraubgläser gefüllt und auf den Kopf gestellt. Nach 5 Minuten können die Gläser wieder normal auf deren Boden gestellt werden.